Lippstadt ist kultig – was ist uns das wert? Montag, 5.2.18, Kulturraum Jakobikirche, 19-21 Uhr

Der Blick von außen und der Blick von innen auf das kultige Lippstadt – diesen möchte der Kulturrat Lippstadt e.V. in seiner Veranstaltung am 5.2.18 um 19 Uhr im Kulturraum Jakobikirche schärfen. Der Verein lädt zu einem gemeinsamen Abend mit hochkarätigen Künstlern und Referenten ein, um die Wertigkeit von Kultur im Allgemeinen und in Lippstadt im Besonderen zu erörtern und vorhandene Schätze und Potenziale aufzuzeigen. „Eine Stadt muss stolz sein auf ihre Kultur und sie fördern, behüten und beschützen, mit Freude und liebevoller Sorgfalt. Möglichkeiten dies zu tun wollen wir am 5.2. diskutieren, sehr gern auch mit reger Publikumsbeteiligung“, so Dagmar Liebscher, die erste Vorsitzende des Kulturrats.

Mit einer „Stillen Kunstschau“ von insgesamt 13 Lippstädter Kreativen und mit einem Impuls von Frau Prof. Dr. Barbara Welzel vom Institut für Kunst und Materielle Kultur der TU Dortmund wird der Abend mit einem Schwerpunkt auf städtischer materieller Kultur und Museumskultur eröffnet. Es schließt sich die Podiumsdiskussion an, in der Themen wie die Weiterentwicklung des Stadtmuseums, Kulturförderung, -wertschätzung und -darstellung, auch im Rahmen von Kulturzentrums- und Quartiersarbeit im Fokus stehen werden. Nach dem offiziellen Teil lädt der Kulturrat noch zu Gesprächen und einem kleinen Umtrunk, bei welchem auch die Kunstschau näher betrachtet werden kann.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und eine Voranmeldung nicht erforderlich. Fragen zur Veranstaltung können gern an dagmar.liebscher@kulturrat-lippstadt.de gerichtet werden.

Foto 1: Impulsgeberin zu “Lippstadt ist kultig – was ist uns das wert?” Prof. Dr. Barbara Welzel.

Foto 2: Spionoptikum “inner space” von Dorothea Feldkamp, eine der Teilnehmerinnen der “Stillen Kunstschau” im Rahmen von “Lippstadt ist kultig – was ist uns das wert?”

Lippstadt ist kultig was ist uns das wert?: Das Programm Kunstschau Lippstädter Kreativer:

Sarah Bömer, Roger Bretthauer, Beatrice De Buysscher-Möller, Dorothea Feldkamp, Jae-Eun Jung, Lore Liebelt, Kerstin Overhoff, Bernd Passgang, Karl-Heinz Reichhardt, Dr. Christine Schönebeck, Philipp R. Uthmann, Dagmar C. Weinert, Katinka Winz

Impulsvortrag:

Prof. Dr. Barbara Welzel, Institut für Kunst und Materielle Kultur, TU Dortmund

Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung:

Prof. Dr. Barbara Welzel, Institut für Kunst und Materielle Kultur, TU Dortmund Prof. Dr. Michael Göring, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Hamburg Michael Kreutzer, Quartierskultur in Berlin

Bernd Passgang, Passgang Architekten BDA Lippstadt Dr. Christine Schönebeck, Stadtmuseum Lippstadt

Moderation: Daniela Daus